fbpx
Projekte

Phase 3: Der Phönix bekommt Bodenhaftung

Endlich wieder standfest!

Ein Hausbrand wie ihn der Phönix erlebt hat, kann einem ganz schön den Boden unter den Füßen wegreißen. Nachdem die Entkernung überstanden, die Elektrik verlegt, die Fenster eingebaut und die Farbe an den Wänden ist, konnte sich nun endlich dem Boden gewidmet werden!

Das Wunschparkett: Freundlich, warm, familiär

Ein Unterschied wie Tag und Nacht ist es, wenn der Boden eines Hauses verlegt wird. Ob Teppich, Fliesen, Dielen oder Parkett – es wird ein ganzes Stück wohnlicher in den vier Wänden, wenn der Fußoden sein Gewand bekommt. Warmes, pflegeleichtes und helles Parkett ist es für den Großteil des Phönix geworden. Freundlich und familiär wirkt dieser Bodenbelag des Würzburger Unternehmens Bembé Parkett. Diese Firma berät nicht nur toll, sondern ist auch noch nach FSC und PEFC zertifiziert: Das Gütesiegel für nachhaltige Forstwirtschaft und der Einsatz von emmissionsarmen Stoffen aus deutscher Produktion garantieren eine ökologisch einwandfreie Leistung.

by andy Phönix aus der Asche Parkett

Der Boden lässt die Räume gleich viel freundlicher wirken.

by andy Phönix aus der Asche Parkett

Edler Steinboden für den richtigen Kontrast

Während die gesamte obere Etage des Hauses mit Parkett ausgestattet ist, findet man im  Wohn- und Esszimmer edlen, polierten Naturstein aus der fränkischen Jura. Dieser Steinboden war bereits vor dem Brand Teil des Hauses gewesen und konnte zum Glück dank einer Spezialfirma, die ihn professionell gesäubert und von jeglichem Ruß befreit hat, gerettet werden. Da sich der Boden in der Vergangenheit bereits gut bewährt hat, solltet er natürlich bleiben: Aus dem Wohn- und Esszimmer führen nämlich Terrassentüren in den Garten und auch der Kamin freut sich über pflegeleichten, feuerfesten Boden. Außerdem sorgt dieser Material-Kontrast für etwas mehr Abwechslung, Lebendigkeit und spannende Einrichtungs- und Kombinationsmöglichkeiten.

by andy Phönix aus der Asche Parkett

Das Wohnzimmer und der Essbereich sind mit pflegeleichtem, hellen Naturstein versehen worden.

by andy Phönix aus der Asche Parkett

Ein weiteres wohnliches Highlight: Die Wandschränke!

Jetzt, wo der Boden verlegt ist, konnten ruckzuck auch die Wandschränke eingebaut werden. Selbst Dachschrägen stellen somit kein Problem mehr dar und jeder mögliche Winkel kann nutzbar gemacht werden. Für den Einbau der Schränke haben wir einen Würzburger Schreiner beauftragt.

by andy Phönix aus der Asche Parkett

Auch Zimmer mit Dachschrägen können optimal genutzt werden.

by andy Phönix aus der Asche Parkett

Und an den Wänden?

Die klassischen Malerarbeiten sind vorbei und auch die Highlights konnten nun an die Wand gebracht werden: Beton ciré macht immer wieder einen besonderen Eindruck auf das Auge. Dieser Betonputz erfreut sich mittlerweile größter Beliebtheit, weil er einen urbanen Style an jede Wand, auf jeden Boden oder auch auf Arbeitsflächen und Möbel bringt. „Beton“ erklärt sich von selbst, „ciré“ bedeutet „gewachst“. Die Vorteile dieses Feinputzes: Unproblematisch und fugenlos kann er mit einer Versiegelung auch im Bad angewendet werden, außerdem kann die Oberfläche entweder glänzend oder glatt im Finish sein – je nach Auftrag, Verarbeitung und Versieglung. Beton ciré ist also ein kleiner Alleskönner!

Hier hat der Malermeisterbetrieb Schilling & Richard wieder großartige Arbeit geleistet!

by andy Phönix aus der Asche Parkett

Beton ciré verschönert das Arbeitszimmer!

by andy Phönix aus der Asche Parkett

by andy Phönix aus der Asche Parkett

Und auch das Bad wurde mit diesem Betonputz veredelt. An dieser Stelle sieht man auch das spannende Finish!

by andy Phönix aus der Asche Parkett

by andy Phönix aus der Asche Parkett

So wurde dieser besondere Putz angebracht.

Coming up…

Der Einzug rückt näher und näher! Als nächstes wird es auf dem Blog schon erste Details der Einrichtung geben. Sie möchten gerne schon ein paar Eindrücke erhaschen? Na gut, hier sind sie!
by andy Phönix aus der Asche Parkett
by andy Phönix aus der Asche Parkett