fbpx
Trends

Maison et Objet: Unsere Trendauswertung!

Nach der Messe ist vor der Messe!

Während wir mit den Köpfen gerade noch in den Trend- und Projektwolken hängen – nach der Messe ist ja bekanntlich vor der Messe – schulden wir Ihnen definitiv noch einen Auswertungs-Blogpost zur Maison et Objet 2018!

Dome_Deco_Maison_et_Objet | by andy - for better moods

Kurz vor der Messe haben wir hier drei unserer Haupttrends mit Ihnen geteilt und unserer Vorfreude auf Paris Luft gemacht. Doch was hat uns tatsächlich überzeugt und sind die drei Messetrends auch die, welche am stärksten vertreten waren?

Trend me up, Paris!

Trend 1: Virtuos – umweltfreundliches Handeln und Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit wird endlich wieder wichtiger im Möbelgeschäft. Wir waren uns sicher, einiges an Naturmaterialien und nachhaltig produzierten Designs zu sehen. Tatsächlich gab es so einige Vintage-Teile, die durch gekonntes Upcycling eine Aufwertung erhalten hatten!

Maison_et_Objet | by andy - for better moods

Der Neuanstrich eines chinesischen Schranks zum Beispiel hat zu einem coolen Used-Look in einer modernen Farbe geführt! Mehr Holz und Kork kommt zum Einsatz, auch Sisal-Körbe sorgen für gemütliche Stimmung!

Maison_et_Objet | by andy - for better moods

Den ersten Trend können wir definitiv unterschreiben, weiter so, liebe ProduktdesignerInnen!

Trend 2: Marble – Marmor daheim

Der zweite Trend, den wir im Auge hatten, war vielleicht nicht ganz so präsent wie gedacht – zumindest nicht im tatsächlichen Wohnbereich. Natürlich fanden wir schöne Marmortische, aber der Marble-Trend hat sich tatsächlich eher auf Wohnaccessoires ausgebreitet.

Maison_et_Objet | by andy - for better moods

Ein Marmortisch ist immer edel!

Die Firma Eichholtz hat Marmor aber zum Beispiel auf einen ihrer Sessel einziehen lassen! Schön anzusehen sind diese mitunter bunten Hingucker allemal!

Eichholtz_Maison_et_Objet | by andy - for better moods

Trend 3: Naturmaterialien – Formen der Natur

„Back to nature“ war der dritte Trend, der für uns im Vordergrund stand! Mehr Holz, mehr Pflanzen, mehr Formen der Natur im Wohnbereich!

Julien_Lagueste_Maison_et_Objet | by andy - for better moods

Und das haben wir auch finden können: Julien Lagueste zum Beispiel entwirft und baut Tische aus Holz und Glas, welche an Inseln und Sommer erinnern. Eichholtz hat Sessel in Form von Muscheln am Stand gehabt und außerdem Lampen, die an Quallen erinnern.

Eichholtz_Maison_et_Objet | by andy - for better moods

Eichholtz_Maison_et_Objet | by andy - for better moods

Die italienische Firma Borgo delle tovaglie hat wunderbare Blumen aus Stroh in Sortiment – handgemacht und sehr edel!

Borgo_delle_tovaglie_Maison_et_Objet | by andy - for better moods

Jetzt geht es noch zu unserem Plus-One hier im Blogpost – wir ergänzen ihn nämlich um einen weiteren Trend!

Trend 4: Glanz in Hülle und Fülle – Metallics

Ein letzter Trend, den es nicht zu vergessen gilt, ist der Metallic-Trend. Egal, ob Silber, Kupfer oder natürlich Gold – man findet glänzende Elemente in jedem Wohnraum. Gerade Lampen und Sitzgelegenheiten, aber auch Regale bekommen ein glänzendes Upgrade!

Dome_Deco_Maison_et_Objet | by andy - for better moods

Wir lieben diesen Look und haben ihn besonders häufig bei einer unserer liebsten Firmen, Dôme Deco, gefunden!

Dome_Deco_Maison_et_Objet | by andy - for better moods

Das war sie, unsere Trendauswertung für die Maison et Objet 2018!

Wie gefallen Ihnen die Trends, die wir gesammelt haben? Haben Sie einen Favoriten? Wir sind gespannt, welche Trendauswertung wir Ihnen im kommenden Jahr niederschreiben werden – und was sich bis dahin noch im Bereich der Nachhaltigkeit getan hat!